Frank Döhlert auf Studienreise in Jordanien

 

Am 05.12.11 startete ich mit Royal Jordanian Airlines nach Amman/Jordanien. Spät abends im Hotel Crowne Plaza Amman angekommen, besichtigten wir am Folgetag die Stadt Jerash und unternahmen am Nachmittag eine Stadtführung in Amman, wo Tradition und Moderne miteinander verschmelzen.

Am 07.12.11 ging es dann zu der ersten Anlaufstelle für Jordanienreisende, der Felsenstadt Petra. Ein beeindruckender Augenblick, nach einem langen Gang durch die Schlucht plötzlich vor der Schatzkammer zu stehen, die auch schon als Filmkulisse diente und Petras berühmtestes Bauwerk ist.

Am nächsten Tag ging es in die größte und prächtigste Wüstenlandschaft des Landes, ins Wadi Rum. Gestärkt von einem Mittagessen im Wüstencamp fuhren wir weiter nach Aqaba, Jordaniens Zugang zum Roten Meer mit seinen herrlichen Sandstränden und artenreichem Unterwasserleben.

Ein weiteres Highlight dieser sehr interessanten Reise war die Besichtigung der Stadt der Mosaike, Madaba. Hier ist in der St. Georg-Kirche eine byzantinische Mosaikkarte aus dem 6. Jahrhundert, auf der aus zwei Millionen Steinen zahlreiche heilige Stätten dargestellt sind. Anschließend besuchten wir den Berg Nebo als Ort, an dem Moses beerdigt wurde und den Ort Bethanien. Zum Abschluss dieser Informationsreise besuchten wir das Tote Meer.

Frank Döhlert auf dem Berg Nebo

Frank Döhlert in der Felsenstadt Petra