Boston – Cape Cod – New York – EIN REISEBERICHT VON ANKE THOMAS


Anke Thomas Cape Cod


Am 19.10.11 durfte ich mit 14 weiteren Expedienten und der TUI von Berlin Tegel in die „Weite“ Welt Richtung Westen starten.

Nach ca. 8 Stunden Flug Ankunft in New York – und dann der Aufruf zum Weiterflug nach Boston/Massachusetts.


Am nächsten Tag starteten wir gestärkt nach einem gemütlichen Frühstück zu einem kurzen Spaziergang durch die „Grüne Lunge“ von Boston, den Public Garden. Im Anschluss besichtigten wir das 5* Htl. „Omni Parker House“, in welchem sehr oft die Kennedy`s zu Gast waren. Es folgte eine Stadtrundfahrt der ganz besonderen Art: mit Duck Tours – zu Land als auch zu Wasser ging es durch Boston.


Der Tag fand seinen Ausklang bei einer Dinner Cruises mit dem Schiff „Oddysee“.

Am kommenden Morgen ging es nach Plymouth. Dort landeten 1620 die ersten Siedler – heute ist der Ort der Pilgerväter ein beschauliches, typisch

amerikanisch wirkendes Örtchen mit seinen kleinen Häuschen und gepflegten Vorgärten.

Das „lebendige“ Museumsdorf und das Schiff „Mayflower 2“ ist ein lohnenswerter Ausflug für die ganze Familie.


Weiter ging es nach Hyannis – Check In im Familienhotel „Cape Codder Resort“. Im Anschluss kehrten wir in ein typisch amerikanisches Restaurant „The Paddock“ zum

Abendessen ein.


Gut gestärkt wurden wir am nächsten Morgen „sportlich“. In Eastham führte uns eine kleine Radtour auf super Radwegen durch den Wald zum Leuchtturm

vom Nauset Light Beach. Grandios: die wärmende Sonne auf unseren Gesichter und  die Surfer, die auf die perfekte Welle warteten. Cape Cod – Good Bye.


Wieder in Boston angekommen, Check In im 4* Hotel „Sheraton Boston“, und danach Fahrt vorbei an verrückt geschmückten Halloween-Party-Bussen zum

„Langham Hotel“. In der ehemaligen Empfangshalle der Federal Reserve Bank Boston wurden wir empfangen und eingeladen, in einer sehr geschmackvollen Bar mit Loungecharakter zu verweilen, Wahnsinn. Einen phänominalen Abschluss fand der Abend im Irish Pub „Black Rose“! Bei Live Musik ein Guinness und alles ist schön.


Auf unserer 3stündigen Fahrt ab Boston mit dem Amtrak begleitete uns der beginnende Indian Summer, Seenlandschaften und kleine Häfen mit beschaulichen Orten. Und dann-endlich-die Skyline von New York, das Empire State Building und schon kämpfen wir uns durch das Getümmel der PEN Station. Wir sind in New York – WOW.


Der Weg ins 4* Htl. „Sheraton New York & Towers“ führte uns vorbei am Central Park, der 5th Avenue, dem Rockefeller Center, dem Time Square und der

Saint Patricks Cathedral. Unser Abendessen im traditionellen italienischen Restaurant „Alfredo“ in der 49 Str. an der 5th Avenue genossen wir sehr.


Unser deutsprachiger Guide begleitete uns am nächsten Tag durch N.Y.; z.B. Ground Zero, Chelsea (viele Kunstgalerien), Geenice Village (kleine Bar´s & Cafe´s)

weiter zum Ursprung der Gay Parade in die Christopher Street und Soho. Nach dieser kurzen Tour waren wir in die örtliche Agentur „Volatour“ eingeladen.

Dort durften wir uns die Büroräume ansehen und uns von der Zuverlässigkeit der Mitarbeiter, die für uns und die Zufriedenheit unserer Gäste arbeiten, überzeugen.

Nun erwartet uns das Traditionshaus „Waldorf Astoria“; nach ausgiebiger Besichtigung lassen wir bei einem Glas Champagner die Eindrücke auf uns wirken.

Chatam